Das Emder Bürgerforum Foren-Übersicht Das Emder Bürgerforum
DER interaktive Treffpunkt im Web rund um die ostfriesische Seehafenstadt
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kein Geld für richtige Jobs?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Emder Bürgerforum Foren-Übersicht -> Wirtschaft, Arbeit & Hafen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Johannes



Anmeldedatum: 25.10.2004
Beiträge: 173
Wohnort: Emden

BeitragVerfasst am: Fr., 05.11.2004, 09:48    Titel: Kein Geld für richtige Jobs? Antworten mit Zitat

Der öffentliche Dienst scheint sich damit zu begnügen 1 Euro Jobs zu vergeben, was anderes kann er sich wohl auch in Zukunft nicht mehr leisten. Eine Qualität zu erzielen mit dieserart von Jobs ist fragwürdig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aiko



Anmeldedatum: 11.10.2004
Beiträge: 691
Wohnort: Emden-Constantia

BeitragVerfasst am: Fr., 05.11.2004, 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn du es noch schaffst, 'nen vernünftigen Bezug zu Emden herzustellen, kann das Thema drinbleiben... :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Johannes



Anmeldedatum: 25.10.2004
Beiträge: 173
Wohnort: Emden

BeitragVerfasst am: Fr., 05.11.2004, 15:19    Titel: Ein Bezug zu Emden Antworten mit Zitat

Wenn mehr Finanzen vorhanden wären in Emden, würde die Situation der Finanzierung von Fachkräften anders aussehen. Nun ist dem aber nicht so und viele Akademiker müssen in die bundesweite Ferne streben oder aber die 1 Euro Job Alternative annehmen sowie Hartz IV über sich ergehen lassen. Ich weiss es aus eigener Erfahrung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sven



Anmeldedatum: 25.11.2004
Beiträge: 8
Wohnort: Emden

BeitragVerfasst am: Do., 25.11.2004, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke das ist kein Problem des Stadtsäckels, sondern eines mangelnder Wirtschaftskraft. Die Geschichte mit den 1 Euro Jobs mag in manchen Bereichen vielleicht ganz sinnvoll zu sein, aber man sollte es tunlichst vermeiden mit dieser Sache Engpässe z.B. in der Kranken- und Altenpflege stopfen zu wollen. Für eine Eingleiderungshilfe von Langzeitarbeitslosen in den Ersten Arbeitsmarkt halte ich diese Maßnahme aber sehr wohl als geeignet.
_________________
Emden, Ostfriesland, Land des Lächelns
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johannes



Anmeldedatum: 25.10.2004
Beiträge: 173
Wohnort: Emden

BeitragVerfasst am: Do., 25.11.2004, 14:27    Titel: Antworten mit Zitat

Und dies wird aber gerade getan! Zwar vielleicht nicht in der Kranken und Altenpflege aber in der Kinder- und Jugendpflege. Ausserdem Langzeitarbeitslose mit 1 Euro-Jobs zu versorgen, halte ich für fragwürdig, wenn es um die Re-Integration auf den 1. Arbeitsmarkt geht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Seifertinho



Anmeldedatum: 14.10.2004
Beiträge: 57
Wohnort: OL

BeitragVerfasst am: Fr., 26.11.2004, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Zumindest erzielt man damit den Effekt, Langzeitarbeitslose an den Arbeitsalltag wieder zu gewöhnen und Ihnen die Möglichkeit zu geben, Kontakte zu knüpfen. Ich kann dem nichts negatives entnehmen.
Offiziell ist ja auch vorgeschrieben, den ersten Arbeitsmarkt damit nicht zusätzlich zu sättigen. Ob das in der Praxis überall geschieht, lässt sich schwer nachweisen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Johannes



Anmeldedatum: 25.10.2004
Beiträge: 173
Wohnort: Emden

BeitragVerfasst am: Mo., 29.11.2004, 12:55    Titel: Einen negativen Beigeschmack hat es trotzdem. Antworten mit Zitat

Aufgrund Haushaltsleerer Kassen und Einstellungsstop wird keiner neu eingestellt. Es wäre so viel machbar und diese Tatsache spricht dagegen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johannes



Anmeldedatum: 25.10.2004
Beiträge: 173
Wohnort: Emden

BeitragVerfasst am: Mi., 08.12.2004, 12:45    Titel: Es kommt noch schlimmer Antworten mit Zitat

Bildung wird totgespart. Bezirksregierungen werden aufgelöst. Landeszentrale für politische Bildung und Literaturrat werden eingestampft. Lehrer müssen sämtliche Aufgaben zusätzlich übernehmen, die eigentlich andere Fachkräfte tun könnten.
Mangelt es aber wirklich an fehlenden Finanzen oder ist es nicht eher eine Umverteilung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Das Emder Bürgerforum Foren-Übersicht -> Wirtschaft, Arbeit & Hafen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Server bereitgestellt durch MD Hardware & Service, Emden
Idee, Design & Pflege: Aiko Recke, Emden & Münster 2004-2005
(vollständiges Impressum)